Portrait Dr. Mustapha Ouertani – Gründer des Vereins Atrium e.V.

Mustapha Ouertani wurde 1945 in der Stadt Kairouan, etwa 150 Kilometer südwestlich von Tunis, geboren. Als Sechsjähriger erblindete er. Weil es keine Gymnasien für Blinde in seiner Heimat gab, kam er als 17-Jähriger nach Marburg in ein Internat für Blinde. In Kassel absolvierte er eine Ausbildung als Masseur und Bademeister. Von 1966 bis 1970 arbeitete er in diesem Beruf in Bad Endbach. In Kassel holte Ouertani das Abitur nach, studierte in Marburg und Göttingen Soziologie und Volkswirtschaft. Sein Studium schloss er in Göttingen als Diplom-Sozialwirt ab. Weitere Stationen waren in der Geschäftsstelle des Deutschen Blindenverbandes in Bonn, ein Lehrauftrag in Göttingen, Studien für seine Doktorarbeit in Paris und Tunesien sowie Hamburg.

“Ich habe Deutschland nie gesehen. Ich bin blind.”

Der Verein Atrium e.V. wurde im Januar 2010 von Dr. Mustapha Ouertani gegründet. Dies geschah aus der Erkenntnis heraus, dass innere und äußere Umstände den Alltag eines jeden Menschen beeinträchtigen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.